01.07.2010

Vorsteuerabzug: Erforderliche Rechnungsangaben gemäß GDPdU

Die Ausübung des Vorsteuerabzugs setzt voraus, dass der Unternehmer eine nach dem Umsatzsteuergesetz gültig ausgestellte Rechnung besitzt. Eine Rechnung ist dann als gültig zu betrachten, wenn die nach dem Gesetz erforderlichen Pflichtangaben enthalten sind. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs ist das Leistungsdatum zwingend neben einem Rechnungsdatum anzugeben.

2017-12-06T11:58:47+00:00
Rückruf Service
+
Rufen Sie an!
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien einverstanden. Ok