Seit 2017 müssen auch Registrierkassen digital prüfbar sein. In § 146 Absatz 1, Satz 1 und 2 der Abgabenordnung ist die Einzelaufzeichnungspflicht beschrieben. Die Buchungen und die sonst erforderlichen Aufzeichnungen sind einzeln, vollständig, richtig, zeitgerecht und geordnet vorzunehmen.

Kasseneinnahmen und Kassenausgaben sind täglich festzuhalten, sofern der Steuerpflichtige ein elektronisches Aufzeichnungssystem verwendet. Damit eine Prüfung der Kassendaten im Rahmen einer Betriebsprüfung oder Kassen-Nachschau (§  146b AO) möglich ist, ist eine Verfahrensdokumentation zu den eingesetzten Aufzeichnungssystemen erforderlich. Hierin sollen die Betriebsabläufe, die Auswertungs-, Programmier- und Stammdaten und deren Änderungsdaten beschrieben werden. Handbücher, Bedienungs- und Programmieranleitungen sind ebenfalls vorzuhalten.

Mit unserer Software Opti.Tax Doku bieten wir einen Leitfaden zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation an. Dem Anwender werden in einem Interview alle notwendigen Fragen gestellt, deren Antworten zu einer vollständigen und gesetzeskonformen Verfahrensdokumentation führen. Weitere Informationen sind unter https://doku.hsp-software.de/ zu finden. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden bei der Erstellung einer Verfahrensdokumentation – auf Basis unserer in vielen Jahren erworbenen Projekterfahrungen aus unterschiedlichsten Branchen.