Bundesanzeiger

///Bundesanzeiger
Bundesanzeiger 2017-05-31T16:34:01+00:00

Aufstellung Module mit Gültigkeit ab Release-Version

 

Offenlegung Jahresabschluss

Nach dem Handelsgesetzbuch müssen Kapitalgesellschaften sowie Personengesellschaften, bei denen keine natürliche Person persönlich haftender Gesellschafter ist, die Rechnungslegungs- und Offenlegungsvorschriften für Kapitalgesellschaften beachten. Der Umfang der offenzulegenden Abschlussunterlagen hängt von der Größenklasse eines offenlegungspflichtigen Unternehmens ab. Die Jahresabschlüsse offenlegungspflichtiger Unternehmen müssen beim Betreiber des Bundesanzeigers in elektronischer Form eingereicht werden.

Die Einsatzmöglichkeiten der Taxonomie wird durch die Bereitstellung der handelsrechtlichen Anwendungssichten der Taxonomieversion 5.2 erweitert und kann somit nicht nur steuerliche Zwecke (E-Bilanzen) sondern auch für handelsrechtliche Berichte, etwa für Offenlegungen beim Bundesanzeiger, genutzt werden.

Mit dem Modul Bundesanzeiger ist eine Verbindung zum webservice zur elektronischen Publikations-Plattform des Verlages Bundesanzeiger GmbH möglich. Daten der E-Bilanz – GCD-Stammdaten, GAAP-Bewegungsdaten Jahresabschluss – können als Basis der Offenlegung übernommen werden. Die Verbindung erfolgt direkt aus der Software heraus, es müssen keine Daten hochgeladen werden. Damit bleiben die Daten weiterhin im eigenen Bereich einsehbar. Die Umwandlung in das Bundesanzeiger-eigene Format erfolgt in der Software.

Die aus der E-Bilanz bekannten Funktionen wie Saldenimport, Mapping, Live-Validierung, Projektkopie, Versandhistorie u.a. stehen selbstverständlich zur Verfügung.

Auch in dem Modul Bundesanzeiger können mit Hilfe des Moduls OfficeFiler wertvolle Arbeitshilfen angewendet werden, so z.B. ein Schnellimport von Werten ohne Kontenmapping.

 

Veröffentlichungsart §§ 264 Abs. 3, 264b HGB (Befreiung)

Nach §§ 264 Abs. 3 können Unternehmen sich unter bestimmten Umständen von der Pflicht zur Offenlegung eines Jahresabschlusses befreien lassen. Der Befreiungsbeschluss als solcher muss offengelegt werden.

Mit dem Modul Veröffentlichungsart § 264 HGB kann der Befreiungsbeschluss in einem eigenen Format auf dem Portal des Bundesanzeigers mit der Veröffentlichungsart Registerschlüssel 86 bekannt gemacht werden.

Die Daten – insbesondere die Stammdaten – aus einem E-Bilanz-Projekt können übernommen werden. Der Aufbau einer Tochterdatenbank wird unterstützt und steht in Folgejahren zur Verfügung.

Die Funktionsweise orientiert sich an den Funktionen des Moduls Bundesanzeiger (Standard); es gibt jedoch einen eigenen Sende-Wizard und in der Versandhistorie wird die Übermittlung mit gesonderten Kennzeichen kenntlich gemacht.

 

Weitere Screenshots: