Unsere Schulungen im Überblick

//Unsere Schulungen im Überblick
Unsere Schulungen im Überblick 2017-06-14T13:44:27+00:00
Opti.Tax

Basisschulung in Opti.Tax

Kennung: OT-M-01

Dauer: 1 Tage

Zielgruppe: Anwender, Consultants, Entwickler, Supporter

Inhalt: Übersicht der Programmfunktionen, Mandanten-/Projektanlage, Interviewmodus, Saldenimport GUI, Stammdatenpflege, Mussfelder und Auffangpositionen, Einfaches Mapping, Zuordnungen aus Vorlage/Projekt übernehmen, Zuordnungsvorlagen über GUI erstellen, Überleitungsrechnung, Live-
Reporting, Echt-/Testmandant, Validierung, Versand, Stammdatenübernahme, Buchungsmaske, Allgemeine Einstellungen, Datensicherung, Exporte/Importe, Virtuelle Konten, Zuordnungsvorlagen, Wechselkon- ten-/Positionen und Zuordnungsvorlagen Excel

Voraussetzung: Grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Umfang:  Die Basis-Schulung richtet sich an Teilnehmer, die einfach von der Saldenliste zur E-Bilanz kommen möchten. Die Erstellung einer E-Bilanz erfolgt an einem durchgängigen Standardfall vom Import der Saldenliste bis zum Versand der E-Bilanz.

Ziel: Der Teilnehmer kann selbst eine E-Bilanz erfolgreich erstellen, überprüfen und versenden. selbstständig durchführen und überprüfen. Er kann Daten auswerten und exportieren.

Jetzt Registrieren!
Opti.Tax

Expertenschulung in Opti.Tax

Kennung: OT-M-07

Dauer: 1⁄2 Tag

Zielgruppe: Entwickler

Inhalt: Entwicklerschulung, „Brandings“, Konnektoren, Architektur, Kommandozeilenparameter und Lizensierung

Voraussetzung: mindestens Besuch der Schulung OT-M-01

Umfang:  Die Entwickler-Schulung stellt die Integrationsmöglichkeiten des E-Bilanz-Systems in die Partnerlösung vor und behandelt alle technischen Themen, die in diesem Zusammenhang stehen.

Ziel: Der Entwickler erwirbt die Grundlagen für das Branding und die Schnittstelle.

Jetzt Registrieren!
Opti.Tax
Up-to-Date – Alles ist neu

Kennung: OT-M-06

Dauer: 1⁄2 Tag oder Webinar

Zielgruppe: Anwender, Administratoren, Consultants, Entwickler, Supporter

Inhalt: Up-to-Date je Release-Stand, Neuigkeiten, neue Funktionen, Auffrischung, Partner-Re-Zertifizierung (jährlich) und Prüfung

Voraussetzung: Besuch der Opti.Tax Basisschulung OT-M-01

Umfang:  Die Up-To-Date-Schulung richtet sich an Teilnehmer, die ihr E-Bilanz-Wissen auf-frischen möchten. Die Schulung ist auch Voraussetzung für die jährliche Re-Zertifi- zierung der OEM-Partner. Up-To-Date- Schulung und Re-Zertifizierung können terminlich zusammengefasst werden.

Ziel: Der Teilnehmer lernt neue Funktionen des aktuellen Release-Standes kennen.

Jetzt Registrieren!
Opti.List
Basisschulung

Kennung: OL-S-01

Dauer: 2 Tage

Zielgruppe: Anwender, Archivare

Inhalt: Archivierung durchführen und überprüfen, Archivierungsarten (automatische Archivierung, Neuarchivierung) Validierung der Daten (Prüfsummenbildung, Feldanalyse), Prüfungen durchführen, datenbezogene Fehleranalyse und -bewältigung, Verknüpfen von Objekten, Verdecken von Feldern, Felddefinitionen nachträglich ändern, Auswertung gesetzlicher Mindestanforderungen, Datenübergabe an EXCEL, IDEA oder ACL, Brennvorbereitung

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Opti.List sind von Vorteil, jedoch nicht erforderlich.

Umfang:  Grundschulung zur Installation von Opti. List oder Ergänzungsschulung im Nachgang zur Implementation von Opti.List

Ziel: Der Anwender kann Archivierungen selbstständig durchführen und überprüfen. Er kann Daten auswerten und exportieren.

Jetzt Registrieren!
Opti.List
IT-Schulung

Kennung: OL-S-02

Dauer: 2 Tage

Zielgruppe: Administratoren, Systembetreuer

Inhalt: Verantwortungsbereiche des Administrators (abgeleitet aus dem hsp-Konzeptworkshop): Installation von Opti.List auf dem Server und auf den Arbeitsplätzen; Installation und Wartung der Datenbank Progress, Optimierungsmöglichkeiten, Ablage- und Ordnerstruktur in Opti.List, Nachinstallation von Komponenten und Arbeitsplätzen sowie Serverwechsel. Grundstruktur Opti. List, Anlage von Planungssätzen, Vergabe von Benutzerrechten, Stammdaten-Ver-waltung, Parameter verstehen und korrekt setzen, Umgang mit unterschiedlichen Importformaten, DMS-Parameter setzen, Prüfregeln festlegen.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Opti.List sind von Vorteil, jedoch nicht erforderlich.

Umfang:  Grundschulung zur Installation von Opti.List oder Ergänzungsschulung im Nachgang zur Implementation von Opti.List

Ziel: Der Administrator kann die grundsätzlichen Einstellungen in Opti.List und in den Komponenten selbst festlegen und ein eingerichtetes Opti.List-System betreuen.

Jetzt Registrieren!
Opti.List
Grundschulung Datenanalyse

Kennung: OL-S-04

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: Bereichsleitungen, kaufmännische Kernfunk- tionen (Controlling, Berichtswesen, interne Revisoren, Assistenten der Geschäftsführung)

Inhalt: Datenübergabe aus Opti.List oder Opti.View Import verschiedener Datenquellen in InfoZoom, Daten visualisieren (Ansichten, Datenqualität,Formate, Auswahl per Werte liste, Daten auswählen direkt im InfoScape, Werteliste, Und/Oder-Selektion, Sortieren, Suchen und Ersetzen, Navigation und An fragen); Daten analysieren und InfoScape erweitern (Attribute und Attributgruppen einfügen, Formeln, Verweise, Zusammenfas- sung und Klassifikation, Beispielaufgaben); Diagramme und Reports, Datenausgabe als Report oder EXCEL-Datei, Speichern des Analyse-Ergebnisses als geschützte Datei (FOP), Vorlage (FOT) oder Arbeitsdatei (FOX), Behandlung von InfoZoom-Dateien in Opti.List

Voraussetzung: Besuch der Schulung OL-S-01 bei Einsatz für Opti.List

Umfang:  Unabhängig von Branchen oder Unternehmensbereichen sind mit InfoZoom folgende Einsatzfelder möglich: Ad-hoc-Auswertung, Datenbereinigung, -selektion, -verwaltung, -formatprüfung, -migration, -plausibilität, -qualität und -prüfung sowie Lückenanalyse.

Ziel: Der Teilnehmer kann in Opti.List archivierte Daten mit InfoZoom analysieren.

Jetzt Registrieren!
Opti.List
Opti.List Schulung: Druckschablonenerstellung

Kennung: OL-S-03

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: Administratoren, Anwender

Inhalt: Struktur und Programmaufbau von Monarch, Grundfunktionalitäten in Monarch, Druckschablonenerstellung von .txt/.pdf- Formaten, Testfälle von Druckschablonen in Monarch; Spezialfälle: Archivierung von beweglichen Feldern/Listen, externe Verweisbeziehungen; Grundlagen: Berichtsfenster, Tabellenfenster (Prüfer sicht in Tabellenform – verknüpfen, sortieren, selektieren, verdecken, neue Felder einfügen), Summierungsfenster; Einbindung in Opti.List, Schablonenprüfung

Voraussetzung: Besuch der Schulung OL-S-02

Umfang:  Grundschulung zur Installation von Opti.List oder Ergänzungsschulung im Nachgang zur Implementation von Opti.List

Ziel: Der Administrator/Anwender kann Druckschablonen selbst erstellen und warten.

Jetzt Registrieren!
Opti.View
Datenanalyse

Kennung: OL-S-06

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: Mitarbeiter, Abteilungen, Filialen, Kunden eines Rechenzentrums, die in Opti.List archivierte Daten verarbeiten möchten.

Inhalt: Dezentrale Prüfung von archivierten Opti.List-Daten mit Opti.View, schnelle und einfache Integration von BI-Funktionalität, Prüfung einzelner oder mehrerer Archi-vierungsobjekte sowie aufbereiteter Z3-Datencontainer, nachträgliche Änderung der Felddefinitionen (Feldname, Feldtyp), Datenanalyse verschlüsselter Arbeitsdateien am zentralen oder dezentralen Arbeitsplatz. Ad-hoc Unternehmensdaten analysieren, selbstständig entscheidungsrelevante Fragen mit der In-Memory-Zoomtechnologie beantworten und dynamische Reports und Diagramme erstellen. Datenbereitstellung für die Außenprüfung des Finanzamtes nach Z3 (Datenträgerüberlassung) am dezentra-len Standort. Das Seminar enthält Auszüge der Grundschulung InfoZoom (OL-S-04). Das Seminar enthält Auszüge der Grund-schulung Datenanalyse (OL-S-04).

Voraussetzung: Keine.

Umfang:  Opti.View kann eingesetzt werden für: Ad-hoc-Auswertung, Datenbereinigung, -selektion, -verwaltung, -formatprüfung, -migration, -plausibilität, -qualität und -prüfung sowie Lückenanalyse.

Ziel: Der Teilnehmer kann mit Opti.View zur Verfügung gestellte Daten analysieren.

Jetzt Registrieren!
Opti.View
Datenprüfung

Kennung: OT-M-08

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: Mitarbeiter, die Daten aus dem Datenarchiv prüfen möchten oder aus CSV-Dateien den Beschreibungsstandard erzeugen möchten.

Inhalt: Prüfung archivierter Daten aus dem Datenarchiv, CSV-Dateien einlesen und sichten, Erzeugung von Daten im Beschrei- bungsstandard. Prüfung einzelner oder mehrerer Archivierungsobjekte sowie aufbereiteter Z3-Datencontainer. Nacht trägliche Änderung der Felddefinitionen (Feldname, Feldtyp), Datenbereitstellung für die Außenprüfung des Finanzamtes nach Z3 (Datenträgerüberlassung). Das Seminar enthält Auszüge der Grundschu-lung Datenanalyse (OL-S-04).

Voraussetzung: Keine.

Umfang:  Datenprüfung archivierter Daten, Ände-rung der Felddefinition, Erzeugung des Beschreibungsstandards.

Ziel: Der Teilnehmer kann Daten mit Opti.View prüfen und den Beschreibungsstandard erzeugen.

Jetzt Registrieren!
Opti.View
GDPdU-Viewer

Kennung: OT-M-09

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: Mitarbeiter, die beliebige GDPdU-Daten sichten und analysieren und die Plausibilität der Daten feststellen möchten.

Inhalt: Prüfung beliebiger GDPdU-Ausgaben,schnelle und einfache Integration von BI-Funktionalität; Prüfung aufbereiteter Z3-Datencontainer, nachträgliche Änderung der Felddefinitionen (Feldname, Feldtyp). Ad-hoc Unternehmens-daten analysieren, selbständig entscheidungsrelevante Fragen mit der In-Memory Zoom-Technologie beantworten und dynamische Reports und Diagramme erstellen.

Das Seminar enthält Auszüge der Grund-schulung Datenanalyse (OL-S-04).

Voraussetzung: Keine.

Umfang:  Der GDPdU-Viewer kann eingesetzt werden für: Ad-hoc-Auswertung, Daten-bereinigung, -selektion, Datenverwaltung, -Formatprüfung, -migration, Datenplausibili- tät, -qualität und -prüfung sowie Lückenanalyse

Ziel: Der Teilnehmer kann Daten mit dem GDPdU-Viewer analysieren.

Jetzt Registrieren!
Opti.Proof
Verfahrensdokumentation

Kennung: OL-S-08

Dauer: 1 Tag

Zielgruppe: für die Verfahrensdokumentation (VFD) verantwortliche Mitarbeiter Aufbau eines zentralen Dokumentationssystems mit Opti.List. Grundsätzliche Bestandteile der VFD sind: Verfahrensbeschreibung, Verzeichnis der Versionierungen, Anhänge mit veränderlichen Teilen (Stammdaten, Parameter), Verzeichnis der Anhänge, vertragsrelevante Dokumenta-tion, Herstellerhandbuch, Testunterlagen, Sicherheitshandbuch, Arbeitsanweisungen und Vorlagen, Besprechung der einzelnen Bestandteile, Verantwortung von Anbieter und Kunde, notwendige Ergänzungen der Verfahrensbeschreibung durch den Betreiber, VFD-Programmfunktionen in Opti.List Grundkenntnisse in Opti.List sind von Vorteil, jedoch nicht erforderlich.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Opti.List sind von Vorteil, jedoch nicht erforderlich.

Umfang: selbstdokumentierende Verfahrensdokum-entation einsetzen und vervollständigen.

Ziel: Der für die VFD verantwortliche Mit-arbeiter kann die vorgefertigt ausgelieferte Verfahrensdokumentation vervollständigen und somit ein zentrales Dokumentations-system im Unternehmen schaffen.

Jetzt Registrieren!