Interview mit Frank Conerus / GFAD

/, speed4cell/Interview mit Frank Conerus / GFAD

Interview mit Frank Conerus / GFAD

Die GFAD Systemhaus AG in Berlin-Moabit ist spezialisiert auf die Erstellung, Lieferung und Wartung von EDV-Systemen für die Immobilienwirtschaft. Herr Frank Conerus, Teamleiter Software-Support bei der GFAD, wird über die bisher gemachten Erfahrungen mit den Software-Lösungen der hsp GmbH sprechen.

 

Welche Erwartungen hatten Sie an die OEM-Partnerschaft mit der hsp GmbH?

An die OEM-Partnerschaft mit der hsp waren die Erwartungen dahingehend geknüpft, dass wir vor allem Bestandskunden halten und dass diese einen großen Mehrwert haben durch die Produkte Apiras Controlling, also ehemals speed4cell, und Opti.Tax, was wir als Apiras E-Bilanz gelabelt haben.

 

Wir waren Ihre Erfahrungen mit Opti.Tax und speed4cell jeweils als OEM-Produkte?

Die Erfahrungen waren sehr positiv. Mit Opti.Tax hatten wir jetzt die Möglichkeit, eine E-Bilanz aus unserer vorhandenen Finanzbuchhaltung zu erstellen. Mit speed4cell haben wir nun auch die Möglichkeit, unseren Kunden ein umfangreiches Controlling-Tool zur Verfügung zu stellen. Das wurde sehr gut angenommen.

 

Wie war die Resonanz Ihrer Kunden und Partner in Bezug auf Zufriedenheit und Usability?

Die Zufriedenheit unserer Kunden war sehr, sehr positiv, weil man schon nach einer sehr geringen Einarbeitungszeit das Programm vollumfänglich nutzen konnte. Auch der Support ist sehr gering, sodass diese Entscheidung wirklich ein Volltreffer war.

 

In welchen Branchen bzw. welchen Geschäftsbereichen nutzen Sie und Ihre Kunden Opti.Tax und speed4cell?

Wir sind überwiegend im Bereich der Immobilienwirtschaft tätig. Demzufolge haben wir große Wohnungsgenossenschaften, die diese Produkte einsetzen. Aber auch kleinere und mittlere Hausverwaltungen mit 500 bis 1000 Wohneinheiten sind mit diesen beiden Produkten sozusagen unterwegs.

 

Wie waren Ihre bisherigen Erfahrungen mit dem technischen Support und den Upgrades unserer Software?

Die Erfahrung mit dem Support ist ebenfalls als sehr positiv zu bewerten, weil es so ist, dass jede Anfrage über ein Ticket-System geführt wird. Man bekommt sehr, sehr schnell eine Antwort. Wenn diese Antwort nicht ausreichend ist, dann schaltet sich der Support sogar mit auf den Kundenrechner drauf, sodass man also sehr schnell eine Lösung beim Kunden finden kann. Auch die Updates lassen sich quasi automatisch installieren durch eine Verknüpfung, durch einen Button, in der ribbon bar des Produktes speed4cell, sodass auch der Kunde damit keinen Aufwand hat

 

Hat die Software-Lösung Ihre Erwartungen erfüllt und würden Sie sie weiterempfehlen?

Ja, die Erwartungen sind auf jeden Fall erfüllt worden, sogar übererfüllt, weil wir das Produkt speed4cell ja zu einem bestimmten Stand kennengelernt haben und man dann bedenkt, wie sich dieses Produkt in der Kürze der Zeit weiterentwickelt hat. Und wie ich eben von Herrn Liese gehört habe, wird es sich auch in den nächsten Wochen und Monaten weiterentwickeln, sodass wir auch große Kunden damit weiterhin gut updaten können.

 

Was würden Sie sich für die Zukunft an Zusatzfunktionen wünschen?

Für die Anwendung speed4cell würde ich mir eine Verbindung zur SQL-Datenbank wünschen, weil das schon mehreren Kunden angefragt haben. Wie ich aber auch schon gehört habe, ist das jetzt auch schon in der Planung und steht kurz vor der Umsetzung.

 

Wie funktioniert aus Ihrer Sicht die Zusammenarbeit mit der hsp? Was finden Sie gut? Was finden Sie gegebenenfalls verbesserungswürdig?

Ich finde die Zusammenarbeit sehr gut. Herr Liese, der Geschäftsführer, nimmt sich sehr viel Zeit und kommt sogar von Hamburg nach Berlin gereist, um mit uns gemeinsame Projekte zu besprechen. Von daher sind wir mit dieser Partnerschaft sehr zufrieden und können auch an dieser Stelle keine negativen und verbesserungswürdigen Punkte nennen.

 

Was für ein Gefühl haben Sie bezüglich der künftigen Zusammenarbeit mit der hsp?

Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei. Wie eben schon gesagt, ist es so, dass der Herr Liese und auch seine Mitarbeiter sich doch schon sehr viel Zeit für die gemeinsamen Projekte nehmen. Wenn man sozusagen aus den Gesprächen, die wir mit der Geschäftsleitung haben, herausfiltert, was alles in Zukunft geplant ist, dann muss man sagen, war es wirklich eine sehr gute Entscheidung für unser Haus, sich mit diesem Partner zusammenzufinden.

 

Dann danken wir Ihnen noch einmal ganz herzlich dafür, dass wir heute hier sein durften und dass Sie sich die Zeit genommen haben.

2018-08-13T16:20:06+00:00
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien einverstanden. Ok