Ausbildungen für Flüchtlinge bei der hsp

//Ausbildungen für Flüchtlinge bei der hsp

Die hsp bietet IT Ausbildungen für Flüchtlinge und junge Menschen mit Migrationshintergrund. Soziales und berufliches Engagement ohne kulturelle Grenzen wird bei der hsp gelebt.

Es gibt sie in Deutschland: Ausbildungen für Flüchtlinge und junge Menschen mit Migrationshintergund. Ein Beispiel: Khaled. Das Konzept der beruflichen Ausbildung war für Khaled zunächst fremd – so etwas kannte er aus seiner Heimat Syrien nicht. Dort hatte er 3 Jahre Elektrotechik in Aleppo studiert, bevor er Anfang 2015 nach Deutschland kam. Hier fand er sich schnell in die deutsche Sprache ein und überzeugte damit auch im Bewerbungsprozess bei der hsp. Am Standort in Hamburg absolviert er nun bis zum Sommer 2019 seine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung.

Die berufliche Ausbildung bei dem inhabergeführten Familienunternehmen vereint für Khaled viele Vorteile: „Die Ausbildung in Deutschland ist sehr wertvoll, denn damit kann ich beweisen, dass ich gut qualifiziert bin, und mir so eine Karriere aufbauen. Hier habe ich ein geregeltes Einkommen und werde von meinen Ausbildern gefördert. Außerdem arbeite ich sehr gerne mit meinen Kollegen zusammen“, sagt er mit einem Lächeln.

Auch dem Ausbilder macht die Arbeit mit dem Syrer große Freude. Ihm fällt besonders die positive Entwicklung von Khaled auf:

Khaled’s Deutschkenntnisse verbessern sich Tag für Tag und er wird immer sicherer in seinem Auftreten. Außerdem hat er sich voll in das Arbeitsleben integriert. 

Beide Seiten würden sich freuen, wenn der motivierte junge Mann seine Ausbildung erfolgreich abschließt und im Anschluss im Unternehmen weiterarbeiten kann.

Der Inhaber der hsp, Paul Liese, setzt alles daran, Khaled und aktuell 3 weitere Azubis mit Migationshintergund im Unternehmen während der Einstiegsqualifizierungen und Ausbildungen zu unterstützen. So hat die hsp neben der Möglichkeit zur Ausbildung auch eine spezielle Partnerschaft mit der Organisation wir-zusammen.de organisiert. Die Initiative engagiert sich für Geflüchtete und hilft bei beruflichen Herausforderungen, wie etwa der Suche nach einer Ausbildung und Praktika. Die Idee zu „Wir zusammen“ entstand übrigens 2015 aus dem Dialog führender Vertreter der deutschen Wirtschaft. Gegründet wurde das Netzwerk im Februar 2016 von 36 Initiatoren, die zu diesem Zeitpunkt alle bereits mit Projekten für Geflüchtete aktiv waren. Die angeschlossenen Unternehmen fassen ihr Engagement unter dem Dach des Netzwerks zusammen. So auch die hsp. Die Plattform „www.wir-zusammen.de“ bietet dabei neben Transparenz und Orientierung auch Beispiele für bereits erfolgreich etablierte Projekte. Sie soll weitere Unternehmen dazu inspirieren, sich ebenfalls zusammen mit ihren Belegschaften für die Integration von Flüchtlingen einzusetzen.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!

 

Sie sind ein Flüchtling und wollen sich bei uns bewerben?

Dann schließen Sie sich uns an und schicken uns eine Bewerbung!

2018-11-09T10:51:55+00:00
Rückruf Service
+
Rufen Sie an!
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien einverstanden. Ok